News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Wozu lernen wir?

written by spamm-archiv
at 12:50 am
on Januar 23, 2009
in Urlaub, Reise
Kommentare deaktiviert

Wir lernen das ganze Dasein lang! Diese These ist ist jedem ein Begriff. Entgegen der Binsenwahrheit die darin enthalten ist trifft sie genau ins Schwarze. Das Aneignen von Wissen beginnt schon im Kleinkindalter, wenn man lernt zu gestikulieren, zu laufen und zu sprechen. Dann lernen wir das was uns umgibt kennen. Dann beginnt die Schule, in welcher uns fachliche Kenntnis vermittelt wird. Je nachdem wie sich der einzelne seine Zukunft vorstellt zieht sich diese Ausbildung unterschiedlich lang. Doch erst nach einer erfolgreich absolvierten Schulbildung fängt das wesentliche Lernen an. Bekommt man einen Job kommt die Frage nach weiteren Schulungen oder besser gesagt nach den Aufstiegschancen. Die Wenigsten sind mit der ersten Arbeit glücklich. Der größte Teil der Leute wollen gerne arbeitsmäßig weiterkommen. Manche Unternehmen mit guten Beziehungen bieten daher Jobs oder ein Praktikum im Ausland an. Andere organisieren Sprachkurse, zu dem Zweck dass der Angestellte ebenfalls im Außendienst arbeiten kann. Des Weiteren existieren Betriebe, die Beziehungen zu Kooperationsfirmen haben und ihre Arbeitnehmer zwecks einer Weiterbildung da tätig sein lassen. Durch den Aufenthalt in einem anderen Land erhält ein Angestellter Einblicke in eine unterschiedliche, eventuell effektivere, Arbeitsweise. Die Firma hat auf jeden Fall einen Vorteil, wenn ihr Angestellter gut ausgebildet ist. Ebenfalls für den Beschäftigten persönlich bieten diesen Fortbildungen echte Vorteile. Ganz gleich ob arbeitstechnischer oder privater Art. Das Arbeiten im Ausland über eine längere Zeit führt unausweichlich zum neu lernen oder Auffrischen einer Sprache. Man lernt neue Personen und andere Mentalitäten kennen. Jobtechnisch betrachtet kann Auslandserfahrung auch als weitere Qualifikation gelten. Allerdings muss es nicht unbedingt ein fernes Land sein. Bekommt man die Chance unentgeldlich auf Zeit zu jobben sollten auf jeden Fall jene Menschen zupacken, die keinerlei Praxis mit dem arbeiten haben. Das werden primär junge Leute sein. Durch die gebotenen Praktika bekommt man die ersten Arbeitseindrücke und hat dann nachher, wenn man ins Arbeitsleben einsteigt, Vorteile verglichen mit denen, die von der Arbeitswelt noch nichts mitbekommen haben. der zuerst erweckte Eindruck ist oft entscheidend.
Selbst absolvierter Unterricht an einer Sprachschule macht meist schon einen sehr guten Eindruck.
Je nach Wichtigkeit der gelernten Sprache erschließen sich für die Auslandskandidaten mit Sicherheit größere Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt als für die Leute, die lediglich die allgemeine Wissensvermittlung in der Schule genossen haben. Vor allem heutzutage einer Zeit der Globalisierung werden Sprachen stets wichtiger. Wir sehen also, wir lernen für das eigene Leben.


comments

Comments are closed.


about this