News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Wie Anwälte an Abmahnungen verdienen

written by Alexander
at 9:11 pm
on August 4, 2010
in Finanzen
Kommentare deaktiviert

Viele Menschen lassen sich immer neue Methoden einfallen, wie sie an Geld kommen können. Sogar diejenigen, die eigentlich schon genug verdienen wie beispielsweise Rechtsanwälte. Ihnen eröffnet sich dank der undurchsichtigen Rechtslage in Deutschland ein wahres Eldorado an Möglichkeiten. Besonders das Internet birgt für sie zahlreiche Gelegenheiten, Geld zu verdienen. Für immer mehr ahnungslose Nutzer birgt dieses Medium jedoch Tücken, die schwer zu umgehen sind, wenn man sich mit Medienrecht nicht besonders gut auskennt. Da hat ein Anwalt jedem Laien natürlich viel voraus, da er sich von Berufs wegen mit der Rechtslage befasst. Eine Abmahnung erhalten kann man heute daher wegen vielerlei verschiedener – oft minimaler – Rechtsverstöße. Web-Shop Betreiber sind ein beliebtes Opfer der Anwälte. Ein abgekürzter Vorname im Impressum reicht schon aus, um sie auf den Plan zu rufen. Auch wenn ein privater Ebay-Händler seinen Käufern nur vier Wochen Widerrufsrecht statt einem vollen Monat einräumt, riskiert er damit eine Abmahnung. Das Bedenkliche hierbei ist, dass die Anwälte oftmals aktiv nach potenziellen Mandanten im Internet suchen und diese dann anwerben, was sie eigentlich nicht dürften. Wenn sich eine Kanzlei oder ein Anwalt mit einem solchen Anliegen an einen Web-Shop Betreiber wendet, wird dieser meist nicht Nein sagen, denn so kann er dem Konkurrenten eins auswischen und muss noch nicht einmal viel dafür tun. Denn die Kostennote (also das Honorar) des gegnerischen Anwalts muss in Deutschland stets der Abgemahnte zahlen. Zusammen mit einer meist recht hohen Geldforderung erhält der Abgemahnte außerdem eine Unterlassungserklärung, die er unterschrieben zurücksenden muss. Diese verpflichtet ihn, sich kein solches oder ähnliches Vergehen mehr zu Schulden kommen zu lassen. Andernfalls droht eine Gerichtsverhandlung. Wären die gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland etwas leichter zugänglich und verständlich, würden sicher bei weitem nicht so viele Internetnutzer eine Abmahnung erhalten. Doch solange es Leute gibt, die von dieser Unwissenheit der Mehrheit profitieren, ist es fraglich, ob sich daran etwas ändern wird.


comments

Comments are closed.


about this