News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Was ist besser, die Privatinsolvenz oder Schulden abbezahlen ?

written by meineinsolvenz
at 4:48 pm
on November 26, 2010
in Finanzen
Kommentare deaktiviert

Die Privatinsolvenz-auf legalem Weg alle Schulden los werden!

Professionelle Schuldnerberater werden Ihnen oft nur den Ausweg über die Private Insolvenz anbieten. Das ist einfacher, denn so hat Ihr Schuldnerberater weniger Arbeit und Ihr Treuhänder muss sich dann um den weiteren Ablauf kümmern. Hier kommen Sie ins Spiel. Machen Sie sich ausführlich Gedanken darüber, wie sich eine Private Insolvenz auf Ihr zukünftiges Leben auswirkt. Informieren Sie sich umfassend und ausführlich, damit Sie genau abwägen können, was sich für Sie verändert und ob Sie mit einer so einschneidenden Veränderung leben können. Die Privatinsolvenz lohnt sich meiner Meinung immer nur dann, wenn Ihre angehäuften Schulden sehr hoch sind und Sie absolut keine Reserven mehr haben oder auf andere Hilfe zurückgreifen können, um wenigstens 2 bis 10 Prozent der Gesamtsumme monatlich an die Gläubiger abzuzahlen.

Für welche Form der Entschuldung, Sie sich letztlich entscheiden hängt einzig und allein von Ihnen ab. Doch egal wofür Sie sich entscheiden in allen beiden Fällen, erfordert es von Ihnen eine ganze Menge Disziplin, Sparsamkeit, Selbstbewusstsein und Verzicht. Ob Sie nun Ihre Schulden abbezahlen oder die Private Insolvenz wählen, beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Sie richten sich ausschließlich nach Ihren persönlichen und individuellen Gegebenheiten. Wenn Ihr Schuldenberg noch überschaubar ist und Sie über reichlich Disziplinverfügen und das Selbstvertrauen in sich haben, mit Ihren Gläubigern offen und ehrlich zu kommunizieren, ist der Schuldenabbau über den Forderungsverzicht oder die Ratenzahlung und oder einen Vergleich sicherlich ratsamer. Denn bei einer Tilgung Ihrer Schulden durch diese Methoden kann ein Eintrag bei der SCHUFA vermieden werden, was bei manchen Berufen, so vielleicht auch Ihrem, einfach notwendig ist. Wenn Sie einen vernünftigen, offenen und ehrlichen Kontakt zu Ihren Gläubigern haben, wird auch der Gerichtsvollzieher keinen Grund mehr haben, sie zu besuchen. Die wichtigste Voraussetzung für den Schuldenabbau auf diesem Weg, ist ein ausreichendes Einkommen Ihrerseits. Sie können sich selbst mit dem Gläubiger auf eine bestimmte Ratenhöhe zur Tilgung Ihrer Schulden einigen und sind auf keine Pfändungsgrenzen angewiesen. So haben Sie in der Planung Ihrer finanziellen Dinge mehr Spielraum und Freiheiten. Der wohl größte Nachteil, bei den eben genannten Methoden Ihre Schulden zu tilgen, ist die tägliche Anspannung und die ständige Ungewissheit, ob nicht einer Ihrer Gläubiger doch die Geduld verliert und wieder den Gerichtsvollzieher mit der Pfändung Ihres Vermögens oder Kontos oder mit der Abgabe der EV, beauftragt. Und Sie brauchen viel Geduld, Disziplin, Selbstbewusstsein und Durchhaltevermögen, um Ihrem Schuldentilgungsplan gerecht zu werden. Mit dem Schritt in die  Private Insolvenz nimmt man Ihnen alles aus der Hand und Sie immer gezwungen vor und bei jedem weiteren Schritt in Ihrem Leben, Ihren Treuhänder zu informieren und sich seine Erlaubnis einzuholen. Wenn Sie also  hoffnungslos überschuldet sind, dann ist dieser Weg der einzig richtige für Sie. Die Tilgung Ihrer Schulden ist zwar immer abhängig von Ihrem Einkommen und den Pfändungsfreigrenzen, denen Sie unterliegen. Doch wenn nichts da ist, kann nichts verteilt werden, getreu dem Motto: “Du kannst keinem nackten Mann in die Tasche fassen“. Wenn Sie mehr wissen möchten besuchen Sie meine Seite

www.meine-insolvenz.info


comments

Comments are closed.


about this