News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Warum den Sommer in Berlin allein verbringen?

written by chrispeters
at 8:30 pm
on März 10, 2012
in Hobby & Freizeit
Kommentare deaktiviert

Das Wetter lockt mich immer wieder ins Freie. Jetzt wo die Sonne im Dauerstress ist, bin ich meist draußen und genieße das Wetter. Das tat ich auch am vergangenen Samstag und wollte mich einmal selbst belohnen. Zu diesem Zweck verabredete ich mich mit einer Begleitdame des Escortservices Berlin. Ich dachte mir, dass ich einen schönen Abend in netter Begleitung verdient habe.

Ich bin kein Freund von Partys oder Sonstigem, ich bleib lieber daheim oder treffe mich bei meinen Freunden. Dass ich mich mit einer Dame vom Escortservice Berlin treffen würde, hatte ich bis dato nicht gedacht. Mir liegt so etwas nicht wirklich, denn ich bin schon ziemlich verschlossen. Normalerweise treibe ich gerne Sport, den man alleine praktizieren kann, wie zum Beispiel Radfahren oder Laufen. Dummerweise ist das Wetter dafür nicht geeignet. Ich finde es zwar schön, dass die Sonne scheint, doch Sport treiben kann ich dabei nicht, sonst würde ich bestimmt umfallen.

Bevor der Frühling so richtig in Fahrt kam, fuhr ich meist mit dem Rad zur Arbeit und traf mich ab und zu auch mit meinem Kumpel in der Stadt, um auf einem der vielen öffentlichen Sportplätzen Fußball zu spielen. Das war nur just for fun aber dennoch war es mit zunehmender Sonnenscheindauer unmöglich weiterzukicken. Das zerrt an der Kondition und an den Nerven.

Als Ausgleich zum entgangenen Sport wollte ich mich daher mit der jungen Frau vom Escortservice Berlin treffen. Da ich mich an den Wochenenden nicht mehr sportlich von der Arbeit ablenken konnte und mir das Fußballschauen mit dieser „tollen“ Saison irgendwie auf den Keks ging, dachte ich es wäre eine gute Idee, einen Abend in weiblicher Begleitung zu verleben. Das war eine prima Entscheidung, denn der Abend war mehr als gelungen. Im Hochsommer wird das wohl noch häufiger geschehen. Fußball gibt es im Fernsehen nicht zu bewundern.


comments

Comments are closed.


about this