News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Porschemuseum wartet auf den 918 Spyder

written by seokueche
at 2:46 pm
on September 13, 2010
in Auto, Motor
Kommentare deaktiviert

Den Bau des neuen Firmenmuseums hat sich Porsche 2008 insgesamt 100 Millionen Euro kosten lassen. Der Gigant ist 140 Meter lang und 70 Meter breit. Die futuristische Architektur sorgt aber dafür, dass der rechteckige Grundriss nicht als schwerer Klotz, sondern als federleicht, fast in der Luft schwebend empfunden wird. Diesen Eindruck erwecken die zurückversetzten Träger. Der Hauptteil des Museums liegt praktisch auf Stelzen. Die Flächen zwischen den drei tragenden Säulen erreichen stolze 60 Meter. Die Konstruktion dieses Museums war für die Statiker eine Herausforderung. Dafür stehen im zweiten Obergeschoss 5.600 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung, auf der etwa 80 Fahrzeuge und über 200 weitere kleinere Exponate Platz finden.

Ein echter Stargast kommt ab dem 1. Oktober dieses Jahres für eine Woche zu Besuch ins Porschemuseum. Die Rede ist vom Porsche 918 Spyder – Porsches Aufsehen erregende Konzeptstudie, die den rassigen Sportwagen mit modernsten ökologischen Anforderungen in Einklang bringen soll. Zwei Zahlen verdeutlichen das ehrgeizige Projekt, das 2014 in Serie gehen wird: Der Hybrid-Antrieb soll ganze drei Liter Benzin auf 100 Kilometer verbrauchen und dabei über eine Leistung von 500 PS verfügen. Zusätzlich bringen zwei Elektromotoren insgesamt 218 PS auf die Vorderräder.

Die Anfahrt zum Porschemuseum erfolgt über die A81 bis zur Ausfahrt Zuffenhausen, danach über die B10 bis Ausfahrt Neuwirtshaus. Geparkt werden kann in der hauseigenen Tiefgarage. Der Eintritt kostet für Erwachsene 8 und für Kinder bis 15 Jahre 4 Euro. Geöffnet ist das Museum von Dienstag bis Sonntag jeweils zwischen 9 und 18 Uhr. In dem Museumsrestaurant kann übrigens an denselben Wochentagen von 11.30 bis 24.00 Uhr gespeist und getrunken werden.


comments

Comments are closed.


about this