News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Planschbecken: Warum Wasserhygiene bei der Abdeckplane anfängt

written by planschbecken
at 3:14 pm
on Oktober 11, 2007
in Hobby & Freizeit
Kommentare deaktiviert

Ungetrübter Badespass den ganzen Sommer lang ist keine
Unmöglichkeit! Wer kennt diese Situation nicht. Das Planschbecken
steht im Garten und die Kinder spielen vergnügt darin und haben ihren
Spass. Nur einen selbst plagt jeden Tag, an dem man das Wasser nicht
wechselt das schlechte Gewissen, die Kinder in der Drecksbrühe
spielen zu lassen. Oft liest man in Artikeln, dass man das Wasser nur
alle zwei bis drei Tage wechseln muss. Das kann ich leider nicht
bestätigen. Denn nach dem optischen Eindruck ist das Wasser in
unserem Planschbecken bereits nach einem spielwütigen Nachmittag
grünbraun. Wir haben deshalb ein paar Maßnahmen ergriffen, um das zu
ändern. Ich habe hier meine Kinder mit einbezogen, weil sie lernen
sollen, dass sie auch selbst die Verantwortung für die Sauberkeit in
ihrem Becken. Jeden Abend ist dann also einer dran und fischt allen
groben Schmutz mit einem Kescher heraus. Das macht schon eine Menge
aus. Manchmal machen sie das auch während des Spielens schon mal in
Form eines Fischspiels. Dann wechseln wir zusammen das Wasser alle
zwei bis drei Tage. Da müssen alle helfen. Wir befüllen abends die
Gießkannen mit dem Wasser aus dem Planschbecken und gießen die Blumen
im Garten. Alle paar Wochen wird da Becken komplett geleert und
geschrubbt. So verschwinden alle Algen, die sich angesammelt haben.
Wir verwenden hierfür eine umweltfreundliche Seife, eine Bürste und
viel Wasser aus dem Gartenschlauch. Mittlerweile haben die Kids auch
hieran ihren Spass gefunden. Wenn das Becken frei von Algen ist,
bilden sich auch nicht so schnell wieder neue. Für die Nächte
benutzen wir eine Abdeckplane, damit nicht da Unrat ins Wasser fällt.


comments

Comments are closed.


about this