News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Matratzen als rezeptfreies Medikament

written by Matratzen
at 8:54 pm
on Oktober 25, 2009
in Gesundheit
Kommentare deaktiviert

Den Gedanken an Erholung verbinden die meisten Menschen mit dem Schlaf. Doch nicht jedem ist es im gleichen Maße vergönnt, auf seiner Matratze Entspannung und Ruhe zu finden. Volkskrankheiten wie Allergien, Rückenschmerzen oder Rheuma kommen vor allem am Abend und in der Nacht stärker zum Vorschein, vor allem, wenn durch die Matratze Schmerzen und andere Symptome nicht gelindert sondern sogar noch verstärkt werden. Da jedoch gerade für kranke Menschen Schlaf die beste Medizin ist, sind geeignete Matratzen ein wirkungsvolles Medikament.

Immer mehr Hersteller haben sich aus diesem Grunde auf die Entwicklung medizinisch wirksamer Matratzen spezialisiert. Dabei nutzen sie sowohl Erkenntnisse aus der Schlafforschung, der Mikrobiologie wie auch aus der Weltraumforschung.

Viscoelastischer Schaum in Matratzen als wärmeempfindlicher Druckausgleich kann sogar die Schubkraft beim Start einer Weltraumfähre für den menschlichen Körper erträglich gestalten. Matratzen aus Viscoschaum sind deshalb als Schlafunterlage für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen ideal, weil keine Druckstellen bilden. Sie werden genau dort am elastischsten, wo ein direkter Kontakt besteht, also Körperwärme und Druck am stärksten ausgeübt werden.

Allergiker, die auf Hausstaub und Milben allergisch reagieren, müssen ihre Umgebung möglichst frei von diesen Allergieauslösern halten. Die häufige Reinigung der Matratze ist erforderlich, um die Population von Milben und Staub ständig zu reduzieren. Spezielle Allergikermatratzen sind deshalb mit Bezugsstoffen ausgestattet, die mit Hilfe der Nanotechnologie extrem schmutz- und feuchtigkeitsabweisend sind und Milben, Staub und anderen Keimen keinen Halt oder Nährboden bieten.

Bei morgendlich auftretenden Rückenschmerzen kann man mit einer individuell konstruierten Matratze der Wirbelsäule während der Nacht eine orthopädisch gesunde Lange verschaffen. Durch die auf die Körpergröße und die Liegegewohnheiten abgestimmte Einteilung der Matratze in verschiedene Elastizitätszonen kann der Knochenapparat während des Schlafes optimal gestützt werden, die Muskeln entspannen und Gefäße besser durchblutet werden.

Natürlich findet man auch Matratzen, die alle oder mehrere oben aufgeführten Eigenschaften in sich vereinen. Eine gründliche Information und gute Beratung sowohl vom Arzt als auch vom Matratzenhersteller macht den Weg zu einem gesunden Schlaf leichter. Jedoch sollte man nicht erwarten, dass über Nacht ein Wunder geschieht, denn eine gute Matratze kann zwar Symptome lindern, aber keine Krankheiten heilen.


comments

Comments are closed.


about this