News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Insolvenzschutz in der Versicherungsbranche

written by BK-Infoportale
at 4:25 pm
on Mai 27, 2009
in Versicherung
Kommentare deaktiviert

Wer sich heute für den Abschluss eines Altersvorsorgevertrages entscheidet, sollte sich neben der reinen Rendite auch immer das dahinter stehende Unternehmen etwas genauer anschauen. Da dies dem Laien oft sehr schwer fällt, gibt es eine Vielzahl von Ratingunternehmen, die sich mit der aktuellen Situation eines Unternehmens auseinandersetzen und die Finanzkraft nach einem Punktesystem bewerten und veröffentlichen. Wer sich also hier für eine Versicherung entscheidet, die als sehr finanzstark bewertet wird, kann durchaus sicher sein, dass die angelegten Gelder dann auch später zur Rentenvorsorge zur Verfügung stehen.

Wie man jedoch in der aktuellen Finanzkrise erfahren musste, können sich auch in der Vergangenheit als sehr gut eingestufte Unternehmen durch falsche Anlageentscheidung in finanzielle Schwierigkeiten bringen und sogar durch eine Insolvenz bedroht werden. Deshalb ist es für viele Anleger sehr beruhigend, dass es in der Lebensversicherungsbranche seit Jahren zusätzlich einen umfangreichen Insolvenzschutz gibt.

Den Anfang machte 2001 die britische Lebensversicherung mit der Gründung der FSCS. FSCS steht dabei für Financial Services Compensation Scheme und greift im Ernstfall zum Schutz der Verbraucher ein. 2002 folgte dann auch die deutsche Lebensversicherungsbranche mit der Entwicklung des Sicherungsfonds Protektor.

Zwar unterscheiden sich beide System etwas voneinander, doch werden sowohl in Großbritannien wie auch in Deutschland folgende zwei Ziele verfolgt. In erste Linie soll natürlich das angeschlagene Versicherungsunternehmen gerettet werden. Ist dies nicht möglich und kann eine Insolvenz nicht abgewendet werden, so wird für alle geschädigten Kunden eine Entschädigungsleistung erbracht.

Das zweite und für die Versicherungsbranche fast wichtigere Ziel, ist der Vertrauenserhalt in die gesamte Branche. Denn sollte wirklich ein Versicherungsunternehmen insolvent werden und die geschädigten Kunden ihre gesparten Vermögen verlieren so würde dies natürlich weitreichende Folgen und einen enormen Vertrauensverlust für alle anderen Marktteilnehmer mit sich bringen.


comments

Comments are closed.


about this