News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Google mit neuer Idee – Gphone

written by spamm-archiv
at 12:48 am
on Januar 23, 2009
in Handy, DSL
Kommentare deaktiviert

Bereits seit langer Zeit ist der Gedanke an ein der Handyentwicklung von Google, dem google handy Gesprächsthema Nummer 1 und ebenso Gesprächsthema in ungezählten Internetplattformen und in Online-Nachrichtenmagazinen. Was muss man sich vorstellen unter einem google phone? Bereits vor längerer Zeit meldete die Spiegelredaktion in ihren Gphone News: Das gphone wäre gar kein Googlehandy, hingegen ein spezielles Betriebssystem mit dem Namen Android. Diese Software sollte hierbei als ein Betriebssystem für tragbare elektronische Geräte, beruhend auf einer Weiterentwicklung von Linux, konzipiert werden; das neu entwickelte Betribssystem werde von Google ausgearbeitet und später von mehreren Firmen weiterverfolgt. Im Laufe der offiziellen Vorstellung von dem neuen Betriebssystem am Ende des vergangenen Jahres wurde angekündigt, dass mit der Schöpfung der Open Handset Alliance eine Formation von 34 Kommunikations-Firmen geschaffen wurde, die sich der Gewinnung allen zugänglicher Ordnungen für tragbare elektronische Geräte verantwortlich sehen. Schon vor 3 Jahren hatte Google Android, ein nicht so großes Telekommunikationsunternehmen im Santa Clara Valley, gekauft. Es wurde bereits damals berichtet, dass Google bereits eine Reihe technische Grundmaterialien und passende Softwarepartner für eine Gemeinschaftsarbeit gefunden hatte.

Künftige Eigenschaften und Besonderheiten sind beabsichtigt:

• Zur Archivierung von z.B. Telefonnummern und andere Daten sollte eine SQLite-Datenbank eingesetzt werden.
• Diese Software hat eine breite Palette von Connectivity-Technologien inklusive GSM, Bluetooth, das &nbspCodemultiplexverfahren, das (U)niversal (M)obile (T)elecommunications (S)ystem beziehungsweise Wi-Fi.
• Kontaktaufnahme: SMS beziehungsweise (M)ultimedia (M)essaging (S)ervice sollen möglich sein.
• Ein Browser soll als OSI-Projekt inklusive einer Java-Laufzeitumgebung vorhanden sein. Die komplette Software soll mit dem Object Application Kernel programmiert werden.
• Die Unterstützung verschiedener Codecs wird mehr als ausreichend sein. Diese Software hat Advanced Video sowie die Medien-Formate MP3, den MPEG-Standard (ISO/IEC-14496), den Adaptive Multirate Codec, das Advanced Audio Coding (AAC), das Graphics Interchange Format, JPEG und PNG.
• Zu Ergänzende Hardwareteile werden ebenfalls bereitgestellt. Diese Software ist komplett so gestaltet, den Gebrauch von Fotofunktionen, Touchscreens, Kompassfunktionen durch GPSortung sowie eine Grafikumsetzung im 3D – Bereich zu unterstützen.
• Es soll Bereiche beinhalten, die Möglichkeiten für eine Suche nach Fehlern und zum Aufrufen von Leistungsprüfungen und Leistungsverbesserungen enthalten.

Die Entwicklungsabteilung von Google hatte drei verschiedene Versionstypen für Android auf einer dafür veranstalteten Konferenz am 12. Februar 2008 vorgeführt. Ein Prototyp auf dem Mobile World Congress verfügte über einen mit mehr als 500 Megaherz schnellen Prozessor und nutzte die (U)niversal (M)obile (T)elecommunications (S)ysteme. Außerdem hatte das Gerät einen Arbeitsspeicher von 128 Megabyte und 256 MB Flash.
Der Kommunikationsanbieter T-Mobile hat kundgegeben, dass man neue Modelle von Handy+PDA Handys unter Benutzung der neuen Software veröffentlichen möchte. Das Produkt stehe in Rivalität zu dem iPhone der Firma Apple.


comments

Comments are closed.


about this