News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Für was lernen wir eigentlich?

written by spamm-archiv
at 12:46 am
on Januar 23, 2009
in Urlaub, Reise
Kommentare deaktiviert

Man lernt ein Leben lang! Diese These ist ist jedem ein Begriff. Entgegen der klischeehaften Anhaftung trifft sie zu. Der Erwerb von Wissen beginnt bereits als Kleinkind, wo man lernt zu gestikulieren, zu laufen sowie zu reden. Dann lernen wir das was uns umgibt zu begreifen. Danach beginnt die Grund- und weiterführende Schule, in welcher uns Allgemeinbildung beigebracht wird. Abhängig davon wie sich der einzelne entscheidet zieht sich diese Ausbildung unterschiedlich lang. Aber nach Beenden der Schulzeit fängt das richtige Lernen an. Findet man eine Arbeit kommt die Frage ob man sich weiterbilden möchte oder mit anderen Worten nach den Karrierechancen. Kaum jemand ist mit der ersten Arbeit glücklich. Der größte Teil der Leute möchten gerne beruflich weiterkommen. Einige Firmen mit entsprechenden Kontakten bieten deshalb Fortbildungen oder ein Praktikum im Ausland an. Andere Firmen organisieren Sprachkurse, so dass der Angestellte ebenfalls in anderen Ländern arbeiten kann. Des Weiteren gibt es Betriebe, die Verbindungen zu Partnerunternehmen unterhalten und ihre Arbeitnehmer befristet im Ausland arbeiten lassen. Hierdurch bekommt man Einblicke in eine unterschiedliche, vielleicht effizientere, Methode des Arbeitens. Eine Firma hat in jedem Fall einen Gewinn, da ihr Beschäftigter gut ausgebildet ist. Auch für den Arbeitnehmer selbst bringen jene Weiterbildungsmöglichkeiten große Vorteile. Gleich ob beruflicher oder privater Art. Das Arbeiten im Ausland über mehrere Monate führt zwangsläufig zum Erlernen oder Auffrischen einer Sprache. Man lernt neue Personen sowie eine neue Kultur kennen. Beruflich gesehen kann so ein Auslandsaufenthalt auch als weitere Qualifikation angegeben werden. Allerdings muss es nicht gleich ein fernes Land sein. Kriegt man die Möglichkeit als Praktikant tätig zu sein sollten auf jeden Fall die Leute zugreifen, die kaum Praxis mit dem arbeiten haben. Jene werden primär junge Menschen sein. Mittels der diversen Praktika bekommt man wichtige Erfahrungen und hat somit nachher, wenn man ins Arbeitsleben einsteigt, Vorteile gegenüber denjenigen, die vom wirklichen Arbeiten noch nichts mitbekommen haben. Die erste Impression entscheidet meistens.
Selbst absolvierter Unterricht an einer Sprachschule bewirkt oft schon wunder.
Je nach Wichtigkeit der gelernten Sprache erschließen sich für die Absolventen gewiss bessere Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt als für die Menschen, die lediglich die allgemeine Bildung in der Schule genossen haben. Gerade heutzutage einer Zeit der internationalen Handelsbeziehungen wird eine gute Kommunikation stets wichtiger. Man sieht also, wir lernen für das Leben.


comments

Comments are closed.


about this