News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Frents.com, das Internet der Dinge

written by PhilippR
at 9:05 pm
on August 4, 2010
in Internet
Kommentare deaktiviert

Häufig kommt es vor, dass man Dinge benötigt, sie aber nicht extra anschaffen möchte weil sie zu teuer sind oder man sie nur selten braucht. In solchen Fällen kann man natürlich im Freundeskreis herumfragen, in der Hoffnung, dass jemand aushelfen kann. Allerdings ist das sehr zeitaufwendig und oftmals hat am Ende doch niemand den gesuchten Gegenstand. Abhilfe schafft nun die neue Online Tauschbörse frents.com. Das Besondere an dieser Community ist, dass sie die Vorteile einer Tauschbörse mit denen eines sozialen Netzwerks vereint. So steht zwar das Verleihen und Tauschen materieller Besitztümer im Vordergrund, gleichzeitig wird aber auch das Entstehen neuer Kontakte und Freundschaften gefördert. Dieser doppelte Nutzen ist es, der frents.com zu einem Netzwerk mit Mehrwert macht.
Jeder angemeldete Nutzer kann seine Sachen einstellen und sie den anderen Usern zeigen, mit ihnen darüber diskutieren und sie ihnen zum Verleih oder zum Tausch anbieten. Wenn man Gegenstände vermietet, kann man sich sogar noch ein kleines Taschengeld dazuverdienen und somit die Anschaffungen refinanzieren.
Um Gegenstände zu finden, die andere User eingestellt haben, gibt es auf frents.com verschiedene Möglichkeiten. Zum einen wird jedem Mitglied auf der Startseite auf einer interaktiven Google-Map angezeigt, welche Sachen in der näheren Umgebung angeboten werden. Außerdem gibt es natürlich eine Suchfunktion, über die man gezielt nach bestimmten Gegenständen suchen kann. Eine weitere praktische Funktion ist das „Stöbern“, wobei man sich alle Sachen in verschiedenen Kategorien anschauen kann.
Hat man etwas gefunden, was man sich gerne ausleihen möchte, kann man den Besitzer direkt über das Portal frents.com kontaktieren. Ist der gewünschte Gegenstand noch frei, kann man ihn sich reservieren lassen und macht mit dem Besitzer einen Übergabetermin aus. Bevor die Leihfrist abläuft, bekommen beide Parteien automatisch eine Erinnerungsmail, damit niemand den Rückgabetermin vergisst. Anschließend haben die Nutzer die Möglichkeit, sich gegenseitig öffentlich zu bewerten. Dies gibt anderen Usern Aufschluss darüber, wer sorgsam mit den ausgeliehenen Sachen umgeht und wer möglicherweise nicht so zuverlässig ist.


comments

Comments are closed.


about this