News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Eine selbstständige Arbeit als Chance

written by spamm-archiv
at 12:46 am
on Januar 23, 2009
in Finanzen
Kommentare deaktiviert

Sich in die Selbstständigkeit begeben – dieses Gedankenspiel hatte wahrscheinlich fast jeder Mensch schon einmal. Man ist sein eigener Chef, kann sich sein Arbeitspensum nach Belieben eigenverantwortlich unterteilen und man macht Sachen, welche einem tatsächlich Feude machen. Im idealsten Fall macht man dabei seine persönlichen und privaten Interessen zu seinem Arbeitsplatz. Öfters ist der Schritt in die selbstständige Arbeit darüber hinaus ein Ausweg aus der Arbeitslosigkeit und ermöglicht somit die Chance auf eine vorteilhaftere finanzielle Situation. Doch der Schritt in die selbstständige Arbeit birgt darüber hinaus riskante Probleme und erfordert speziell in den ersten Monaten, selten auch über einen längeren Zeitraum, viele Aufwendung von langer Arbeit und Kraft. Beginnend gibt es nämlich die Kundenwerbung, die Formalitäten auf den Behörden und letztendlich die Buchführung und das Rechnungswesen. Auch müssen eine größere Anzahl an juristischen Hntergründen geklärt werden. Diese angesprochenen Punkte erzeugen bei manchen Angst und hinzu entwickelt sich die Furcht, dass die Existenzgründung nicht richtig läuft und schlußendlich nur Schulden übrig bleiben. Mit einer gründlichen Ideensammlung und einer guten Geschäftsidee die Faktoren für ein größeres Risiko aber sehr gering. Beginnend einer Gründung eines Unternehmens gibt es allerdings am Anfang die Überlegung, ob sich die entwickelte und durchgedachte Planung überhaupt rechnen wird und von wem das Kapital zum Starten kommen soll. Banken verleihen nicht gerne ein finanzielles Startguthaben, falls nur gerinfügige Garantien auf eine gewisse Sicherheit und Kapital vorhanden sind. Den Dialog mit der Bank sollte man folglich gut einfädeln und überzeugend auftreten. Hauptsächlich sollte man von der Überlegung zur Gründung einer Firma auch selbst überzeugt sein, sonst kann man auch den Zuständigen für die Finazierung nicht überreden. Die Voraussetzung für die anstehende Debatte mit der Bank bildet der Businessplan. Er enthält zusätzlich zu der detailliert aufgesetzten Geschäftsidee sämtliche betriebswirtschaftlichen Punkte, so z.B. alle unter Umständen auftretenden monatlichen unbekannte und stete Kostenaufwendungen und der erwartete Umsatz. An diesem guten Businessplan zeigt der Bank, dass der Existenzgründer sich tiefgreifend mit der Ideensammlung seines Unternehmens auseinandergesetzt hat und sind eher bereit, eine finanzielle Unterstützung zu gewähren. zusätzlich zu dem üblichen wirtschaftlichen Gefahr, dass die Gründung einer Existenz mit sich bringt, entwickelt sich die Gefahr, während eines medizinischen Problems sein Unternehmen nicht mehr weiter betreiben zu können. Es ist darum sehr von Vorteil eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu haben, damit im Fall der Fälle nicht auf den Staat abhängig zu sein. Auch um die Versicherungen sollte sich ein Selbstständiger selbst kümmern. Vor allem eine lange Erkrankung könnte eine hohe Finanzbelastung nach sich zieht.


comments

Comments are closed.


about this