News und Informationen zu interessanten Themen

Infotexte


Ein Bett für Studenten

written by Schossig
at 6:14 am
on November 5, 2009
in Diverses
Kommentare deaktiviert

Wie kann man aus einer Einzimmerwohnung ein gemütliches Heim machen, ohne dass durch ein Bett im Wohnzimmer die Gemütlichkeit gestört wird? Diese Frage stellen sich jedes Jahr viele Studenten, aber auch andere junge Leute, welche mit niedrigem Budget möglichst viel Wohnraum schaffen möchten. Die Lösung heißt: Gästebett. Der Vorteil eines solchen Bettes liegt nicht nur in der Flexibilität, was den Platz betrifft. Es kostet auch nicht viel, benötigt praktisch null Aufwand beim Umzug und wenn man mal keine Lust hat, es morgens wegzuräumen, lässt man es einfach stehen. Man kann es nämlich optisch durchaus mit einem richtigen Bett vergleichen, nur eben mit dem Unterschied, dass ein stabiles Bett stehen bleiben muss und Platz wegnimmt. Wenn man ein Luftbett als Gästebett wählt, hat man darüber hinaus noch den Vorteil, dass der Schlafkomfort durchaus als angenehm zu bezeichnen ist. Die Gästebetten, welche man zusammenklappen muss, haben ja eher einen schlechten Ruf, was die Bequemlichkeit angeht. Aber auf einem aufblasbaren Gästebett schläft man ohne Druckstellen und ohne wacklige Beine. Es sei denn, die eigenen Beine wackeln ein bisschen, weil man beim Feiern vielleicht ein bisschen zu tief ins Glas geschaut hat. Beim Kauf des Bettes sollte man sich vorher die Frage beantworten, ob man das Bett jeden Tag wegräumen möchte oder ob es auch mal stehen bleiben kann. Will man tagsüber viel Platz im Zimmer haben, empfiehlt es sich, ein Gästebett mit elektrischer Pumpe zu wählen. Das Aufpumpen bzw. das Ablassen der Luft geschieht auf diese Weise bequem und ohne Kraftanstrengung und vor allen Dingen sehr schnell. Und Zeit ist ja etwas, was junge Leute am wenigsten haben.


comments

Comments are closed.


about this